Links

Letztes Feedback

Meta





 

Blutdurst

Zu viel gelitten um noch zu fühlen Der eisige Winter zieht voran. Das was mir noch bleibt Es pulsiert in meinen Adern Mein Lebenssaft, spendete mir einst heilvolle Kraft. Im ewigen Fluss durch mir selbst, bahnt es sich seine Wege. Verborgen unter meiner Haut. Deren seltener Anblick ich genoss. Die reine Farbe, der tiefe Glanz. Sehnte mich mehr und mehr danach. Bis ich endlich in mein Herz stach, und ich den unheilvollen Bann brach...

5.11.12 21:40

Letzte Einträge: Verstand vs Herz --- öffne dein Herz und hab keine Angst, ^Engel unter tausend Huren!, Seelenlied, Das perfekte Herz, Tagebuch einer Unbekannten

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen